Social Media – heute die Beschäftigung Nummer 1

Damals hofften wir, dass sich irgend jemand auf unserer Website verirrt. Leider denken heute immer noch viele Firmen so und werden deshalb über die Suchmaschinen nicht mehr gut genug gefunden.

Heute werden solche passiven Besucher einer Website immer seltener. Meistens wird man von aktiven Teilnehmer gefunden, die oft mehr followers in ihren Sozialen Netzwerken haben als ihr eigener Arbeitgeber. Besucher unserer Website können dadurch sehr schnell gute oder schlechte Nachrichten über uns verbreiten. Sie werden über uns reden und uns dann hoffentlich auch weiterempfehlen. Deshalb sollten wir in erster Linie einen guten Job machen.

Das sind unsere zukünftigen Kunden. Sie wissen wo man Aktuelles und Interessantes im Internet findet. Sie sind vernetzt auf Social Media!

Über unsere Webadresse werden wir in der heutigen Zeit also nicht mehr so schnell und einfach gefunden, ausser wir investieren eine Menge Geld in Werbung um unsere Webadresse bekannt zu machen. Und das kann sehr schnell in das ganz grosse Geld gehen. Wenn wir nicht bereits einen sehr bekannten und verbreiteten Namen haben wie Nestlé, Swatch, Roche, Novartis, um nur ein paar wenige zu nennen, werden uns die Leute selten über unsere Webadresse finden. Viel wahrscheinlicher werden sie uns in den Social Media Plattformen entdecken. Voraussetzung natürlich, dass wir uns mit unserer Firma, mit vielen Informationen und interessanten Inhalten in diesen Plattformen präsentieren.

All diese Plattformen sind aber NICHT UNSERE WEBSITES. Es sind Websites oder Suchmaschinen von mittlerweile sehr grossen Konzernen wie Facebook, Google, Yahoo, Microsoft, Twitter und einige mehr, die ihren Job nicht nur gut sondern sehr gut machen.

Alle diese Plattformen, die nichts anderes sind als umfangreiche Websites, tun vor allem eins:
Sie nutzen das grosse weltweite Netzwerk um in Sekundenschnelle noch bekannter zu werden. Auf diesen Plattformen gibt es täglich Aktuelles, Interessantes und Informatives zu Lesen und zu sehen. Das ist die grosse digitale Zeitung der Zukunft! Dort müssen wir aktiv sein um von unseren zukünftigen Kunden entdeckt zu werden.

Aber was heisst das nun für Sie, für Ihre Website?

Zuerst müssen Sie sich überlegen, ob Ihre Webseite genügend aktuellen und für Ihre potentiellen Kunden interessanten Inhalt bietet. Wenn Ihre Website nur Informationen über Ihre Firma aufweist, wird diese Adresse selten ein zweites Mal besucht. Oder wenn schon lange nichts mehr Aktuelles auf Ihrer Website veröffentlicht wurde, dann denkt sich zum Beispiel die Suchmaschine Google: „Das ist langweilig, die Seite wird nicht gepflegt und kann deshalb unmöglich für Besucher noch von Bedeutung sein.“ Und schon schenkt Google jenem Mitbewerber den Vorrang, welcher sich die Mühe nimmt und über Neuigkeiten und Interessantes aus seinem Fachgebiet schreibt. Chance verpasst, schade.

Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihre Website mit aktuellen Neuigkeiten bestücken können, damit Ihre Chancen, im grossen Netz gefunden zu werden, wieder grösser sind.

Ich abonniere den Webfotografik-Blog

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.